Hautprobleme nehmen in den letzten Jahren ständig zu. Über die Ursachen dafür lässt sich trefflich streiten, manche rechnen das Phänomen dem Klimawandel zu, andere beklagen die sich ständig ausweitende Umweltverschmutzung, wieder andere stellen unsere unnatürliche Ernährungsweise in einen Fokus, es gilt wie immer eher das „und“ als das „oder“, also die unglückliche Kombination mehrerer Ursachen.

Aus diesem Grunde sollte jeder Mensch mit der Unterstützung und Pflege seiner Haut so früh wie möglich anfangen, das heißt, Hautpflege ist für junge Menschen genauso wichtig wie für deren Eltern und Großeltern. Darüber hinaus benötigt jeder Mensch jeden Alters eine möglichst fundierte, dermatologische Beratung, bei der das gesamte Konzept der Hautpflege auf den vorliegenden, ganz individuellen Zustand der Haut abgestimmt ist. Selbstverständlich gibt es in unserem Angebot eine ganze Reihe von Präparaten, die Ihre Haut optimal versorgen. Sie sollten aber auch bedenken, dass in der Tat noch mehr geht. Gemeint ist damit unser innovatives Baukastensystem, das es jedem ermöglicht, seiner Haut exakt die Pflege angedeihen zu lassen, die sie ganz individuell wirklich braucht.

Genau das ist auch die Philosophie jeder guten Kosmetik-Praxis, denn dort ist man immer bestrebt, die optimal passenden Präparate für die Kundinnen herauszufinden, was nicht immer ganz leicht ist und zuweilen mit Mühe und Zeitaufwand verbunden ist. Derartige individuelle Hautpflege-Präparate sind unter dem Begriff „Dermaviduals“ zusammengefasst und sie werden sozusagen ganz frisch direkt vor Ort für Sie hergestellt. Die Grundlage für dieses Unterfangen ist ein speziell dafür entwickeltes Baukastensystem. Das geht nicht ohne die Fachkenntnis und Kreativität der kompetenten Mitarbeiter in den jeweiligen Fachinstituten. Alles zusammen ermöglicht dann die auf die jeweilige Kundin maßgeschneiderten Produkte.

Die Dermaviduals® DMS®-Basiscremes sind die Grundlage jeder Rezeptur.

Die Dermaviduals® DMS®-Basiscremes sind die Grundlage jeder Rezeptur.

Spezielle Cremes bilden die Basis des Baukastensystems

Ähnliche Ansätze zu individuellen Behandlungen gibt es schon sehr lange, denkt man nur mal an das reichhaltige Spektrum frisch zubereiteter Gesichtsmasken. Die modernen Systeme sind aber doch anders konzipiert. Ein Hauptaspekt ist dabei, grundsätzlich sehr gut verträgliche Basiscremes zu verwenden, die bereits wichtige, für die Haut zuträgliche (aufbauende, heilende) Bestandteile enthalten und mit speziellen „Additiven“ angereichert sind.

An dieser Stelle darf der Hinweis auf die sogenannten DMS®-Basiscremes auf nicht fehlen. Die kann man pur oder auch individuell angereichert anwenden. Die Abkürzung DMS® steht in diesem Fall für „Derma Membrane Structure“, das auf eine gesunde Zusammensetzung verweist, die den natürlichen Bestandteilen der Haut ganz besonders nahe kommt. Die DMS®-Basiscremes sind chemisch neutral (pH-Werte um 7.0), sie enthalten keine Emulgatoren und sie sind auch frei von Aminen, Duftstoffen, Farbstoffen, Konservierungsmitteln, Mineralölbestandteilen und Silikonen.

Die Wirkstoffe werden direkt eingearbeitet

Es ist vor allem ihre Fähigkeit, wasserlösliche „Additive“ wie

  • NMF
  • Vitamine
  • Pflanzenextrakte
  • Dispersionen mit Liposomen und Nanopartikeln
  • pflanzliche Öle und Wachse

aufnehmen zu können, was man als ein ganz wesentliches Charakteristikum der DMS®-Basiscremes definieren kann. Im Unterschied zu den konventionellen O/W- oder W/O-Emulsionen erfolgt das Ver- beziehungsweise Untermischen der oben gelisteten Stoffe schon durch ein einfaches, kurzes, manuelles Verrühren.

Die genannten Additive werden auch als eigenständige Präparate (zum Beispiel als Ampullen) angewandt. Um „kritische“ Inhaltsstoffe ausschließen zu können, unterliegen sie denselben strengen Kriterien wie die DMS®-Basiscremes und daher kann eine Belastung der Haut durch überflüssige und schädliche Hilfsstoffe ausgeschlossen werden. Das ist wirklich ein großer Vorteil, gerade für Kundinnen mit empfindlicher Haut, die gegebenenfalls auch schnell zu Hautreaktionen neigen.

Die Anwendungen sollen praktikabel sein

Die Spender, die man bei den DMS Basiscremes erhält, machen eine Anwendung im Alltag sehr einfach.

Die Spender, die man bei den DMS Basiscremes erhält, machen eine Anwendung im Alltag sehr einfach.

Die DMS®-Basiscremes werden gleich in sehr praktischen, anwendungsfreundlichen Spendern geliefert. Die für die Behandlung erforderlichen Zusätze werden mithilfe von Dosierflaschen genau dosiert, kurz verrührt und danach wieder dicht verschlossen. Das Prozedere ist wirklich sehr sauber und unkompliziert.

DMS®-Cremes werden übrigens in dermatologischen Praxen erfolgreich zur Behandlung und Prävention von Neurodermitis verwendet. Es wird vermutet, dass die positive Wirkung auf den relativ hohen Gehalt an hydriertem Phosphatidylcholin (PC), das noch in unterschiedlichen Mischungsverhältnissen mit Ceramid, Phytosterinen, Squalan und Triglyceriden kombiniert ist, zurückzuführen ist. Hydriertes PC ist beispielsweise auch wichtige Komponente in den modernen Präparaten für betrieblichen Hautschutz, denn PC verhindert das Auswaschen der Cremebestandteile. Dies begründet die nachgewiesene Wirkung der DMS-Basiscremes mit Blick auf die Hautglättung und Hautfeuchte sogar noch 72 Stunden nach dem Absetzen der Cremes.

Was sind die DMS®-Basiscremes?

Die chemische Grundlage der DMS®-Basiscremes ist gesättigtes Phosphatidylcholin. Dieser Stoff (INCI: Hydrogenated Lecithin) kommt sogar natürlich vor und hat ähnliche Eigenschaften wie die Ceramide. Er kann sich leicht mit hydrophilen Stoffen und auch mit Lipiden vereinen. Wie Ceramide verbessert gesättigtes Phosphatidylcholin die Barrierefunktion der Haut, was zugleich den transepidermalen Wasserverlust (TEWL) vermindert.

Neben pflanzlichen Sterinen, Ceramiden, Squalan und Triglyceriden enthalten die DMS®-Basiscremes ein Glykol, das zugleich die mikrobiologische Stabilität und die Hautfeuchte verbessert. Die Haltbarkeit beträgt mehr als zweieinhalb Jahre. Zusätze wie Jojobaöl haben praktisch keinen Einfluss auf die Haltbarkeit. Werden aber hochempfindliche Wirkstoffe wie Vitamin A Nanopartikel hinzugefügt, hat dies sehr wohl ein Herabsetzen des Mindesthaltbarkeitsdatums der fertigen Cremes zur Folge. Gerade in solchen Fällen ist die frische Herstellung der Creme sehr vorteilhaft.

Beispielhafte Rezepte für individuelle Kosmetik

Hier möchte ich Ihnen ein paar Vorschläge für ein paar individuelle Cremes machen, die ich meinen Kunden in meiner Praxis anfertige:

Adstringierende Pflege bei großporiger Haut     Belebende Creme
44 ml
2 ml
2 ml
2 ml
DMS-Basiscreme Classic
Vit A Nanopartikel
Hamamelis-Exreact
Coenzym Q10-Nanopartikel
44 ml
3 ml
2 ml
1 ml
DMS-Basiscreme High Classic
Grüner Tee-Extract
Coenzym Q10-Nanopartikel
Vitamin A-Nanopartikel
 
Phytohormon-CremeStraffende Augencreme
44 ml
3 ml
1 ml
2 ml
DMS-Basiscreme Classic
Phytohormon-Liposomen
Avocado-Öl
Kiwi-Kernöl-Nanopartikel
44 ml
2 ml
3 ml
1 ml
DMS-Basiscreme High Classic Plus
CM-Glucan-Konzentrat
Antifalten-Serum
Hyaluronsäure-Konzentrat
 
Pflege bei VerhornungsstörungenVitamincreme
44 ml
2 ml
2 ml
2 ml
DMS-Basiscreme high classic
Hyaluronsäure-Konzentrat
Kiwi-Kernöl-Nanopartikel
Vitamin A-Nanopartikel
44 ml
2 ml
1 ml
1 ml
1 ml
1 ml
DMS-Basiscreme Classic
Hyaluronsäure-Konzentrat
Vitamin C-Liposomenkonzentrat
Vitamin A-Nanopartikel
Vitamin E-Nanopartikel
Coenzym Q10-Nanopartikel
 
Winterpflege-TagescremeWinterpflege-Nachtcreme
44 ml
2 ml
2 ml
2 ml
DMS-Basiscreme High Classic Plus
Avocado-Ö
Hamamelis-Extract
Boswelia-Nanopartikel
44 ml
2 ml
2 ml
2 ml
DMS-Basiscreme High Classic Plus
Avocado-Öl
Kiwi-Kernöl-Nanopartikel
D-Panthenol
 
Belebende Pflege bei trockener HautCrème für zu Spätakne neigende Haut
44 ml
2 ml
2 ml
2 ml
DMS-Basiscreme High Classic Plus
Traubenkernöl
Liposomen-NMF-Komplex
Coffein-Liposomen
44 ml
1 ml
2 ml
1 ml
2 ml
DMS-Basiscreme high classic
Kiwi-Kernöl-Nanopartikel
Vitamin A-Nanopartikel
Boswelia-Nanopartikel
Liposomen-Konzentrat-Plus