Weiße Flecke auf der Haut (Teil 1/2)

 

weiße Flecke auf der Hand

Weiße Flecken auf der Haut.

Liebe Leserinnen und Leser,

Während die meisten von uns dem Sommer wohl nachtrauern, gibt es Menschen, die sich darüber freuen, dass die Sommerbräune nun allmählich verblasst ist. Diese Leute leiden unter harmlosen, aber unschönen weißen Flecken auf der Haut, die natürlich auf gebräunter Haut sehr auffallen. In diesem Artikeln können Sie sich über einige Ursachen, die zu einer Depigmentierung führen, erkundigen. So kann man sich in Zukunft besser davor schützen, damit die Flecken sich nicht noch mehr ausbreiten. Z.B. wäre eine Vorsichtsmaßnahme der konsequente Sonnenschutz im Sommer und Urlaub.

Fehlende Pigmentierung ist schuld an den weißen Flecken auf der Haut

Diese weißen Hautflecken (Hypomelanosis guttata) sind meistens die Folge fehlender Pigmentierung. Mit weißem Hautkrebs hat diese Hauterkrankung zum Glück nichts zu tun, auch besteht kein erhöhtes Risiko, aufgrund dieser hellen Flecken auf der Haut an Krebs zu erkranken. Die unterschiedlich großen weißen Stellen auf der ansonsten gebräunten Haut sind in aller Regel nur ein kosmetisches Problem und stellen kein gesundheitliches Risiko dar.

Weiße Flecken auf der Haut durch zu viel UV-Strahlung

Es sind normalerweise die Hautpartien, die am meisten der Sonne ausgesetzt sind, an denen die weißen Hautflecken auftreten. Häufig sind daher die Arme und Beine betroffen sowie der Rücken und die Brust. Der Grund dafür ist, dass die weißen Stellen auf der Haut chronische Lichtschäden sind, also durch dauerhafte UV-Belastung entstehen, die dazu führen kann, dass einige Pigmentzellen zerstört werden. Daher sind es auch eher Menschen ab den mittleren Lebensjahren, die unter den weißen Hautstellen leiden als junge Leute, deren Haut noch nicht so viele Sonnenstunden abbekommen hat. Auch sind sonnenempfindliche Personen häufiger betroffen als solche, deren Haut besser mit den UV-Strahlen der Sonne zurechtkommt.

Weiße Hautflecken können auch genetisch bedingt sein

Nicht immer ist die UV-Strahlung die Ursache für fehlende Pigmentierung auf der Haut. Solch ein weißes Hautmal kann nämlich auch genetisch bedingt sein. Babys, die mit einem solchen weißen Flecken (Nevus depigmentosus) auf der Haut geboren werden, behalten dieses Hautmal ein Leben lang unverändert. Dass diese helle Hautstelle lebenslang konstant bleibt, ist auch der Unterschied zur Weißfleckenkrankheit (Vitiligo), die Veränderungen unterliegt.